Logo

Projekt: 500€ für Tierarztkosten in Rumänien (erstellt am 03.10.18)

 

 

Rumänien……

ein Land in welchem Hunde keine Lobby haben, sie sind einfach nichts wert und daher ist das Leiden dieser Tiere dort sehr, sehr groß.

Für uns hier in Deutschland ist es kaum vorstellbar, welchem Elend man begegnet, wenn man sich in dieses Land traut.

Hunde werden einfach ausgesetzt oder in einem der unzähligen „Shelter“ (oft auch Tötungsstationen) abgegeben, gedemütigt, geschlagen. Oder die Hundefänger fangen sie auf bestialische Art und Weise, um die Fangprämien zu kassieren.

Sie müssen ihr „Leben“ in dreckigen, stinkenden Löchern fristen, bekommen unzureichend (oder gar kein) Futter und Wasser, werden oft krank. Um sie herum purer Stress…..aber niemanden interessiert das (mancherorts fressen sie sich gegenseitig, so groß ist der Hunger).

Auf den Straßen überall Hunde, abgemagert, überfahren (zum Teil auch nur „halbtot“ gefahren), krank….und die vielen Welpen, die nie eine Chance auf ein warmes Bettchen haben werden…..

Aber es ist das Recht auf ein schönes Leben für jedes einzelne Tier, das eine junge Tierschützerin in Valcea mit ihrer Rettungsarbeit antreibt. Seit mehreren Jahren hilft sie genau diesen geschundenen Seelen. Sie bemüht sich um kranke und verletzte Tiere, sammelt Welpen aus Gefahrenzonen auf und versorgt sie, füttert die vielen hungernden Streuner in ihrer Region, damit sie wenigstens ein paar Mal das Gefühl haben, satt zu sein.

Maria Cristina beherbergt inzwischen an die 100 Hunde und Welpen, die sie auf der Straße gefunden hat, aus einem Shelter befreit hat oder die leider oft einfach vor ihrem Grundstück „entsorgt“ wurden.

Die Kapazität ist erschöpft und es fällt schwer, die Augen vor weiteren Notfällen zu schließen.

HILFE STATT TROST n.e.V. ist eine kleine aber wachsende Initiative aus Arnsberg (Sauerland), die sich mit Kraft, Energie und Zeit dafür einsetzt, Maria Cristina so gut wie möglich finanziell zu unterstützen. Wir sind mehrmals im Jahr vor Ort, um dort zu helfen und Kastrationen durchführen zu lassen, um die „Sheltergeneration von morgen“ zu verhindern.

Mit dem Geld des Projektes bei Handmade for dogs® möchten wir einen Teil der Tierarztkosten begleichen, die mittlerweile mehrere tausend Euro betragen.

Maria Cristina`s Arbeit könnt Ihr auf Facebook verfolgen: https://www.facebook.com/MaRRia.Cristina

Facebook-Gruppe: https://www.facebook.com/groups/niemandshunde/

 

Die Initiatoren:

Kornelia Kannengiesser (Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

M. Schneider

0171/8884225